Windmills and Waterways: 14 Highlights of Holland by Boat and Bike

Möchtest du die Niederlande auf eine etwas andere Art erleben? Am besten lassen sich die Höhepunkte Hollands mit dem Rad und Schiff entdecken. Warum? Mit Schiffen bekommst du über die Wasserwege des Landes und hast Zugang zu Sehenswürdigkeiten, die du auf dem Landweg nie sehen würdest. Und mit dem Rad kommst du zwar weiter als zu Fuß, bist aber trotzdem ganz nah dran an den Hauptattraktionen Hollands.

Hier sind 14 Highlights der Niederlande, die du mit dem Rad und Schiff erkunden kannst.

 

1. Entdecke Museumplein, das kulturelle Zentrum Amsterdams.

Windmills and Waterways: 14 Highlights of Holland by Boat and Bike

Wusstest du, dass Amsterdam eine der fahrradfreundlichsten Städte der Welt ist? Es landet dank seiner flachen Straßen und Anzahl Mieträder (über 800.000!) immer an der Spitze. Daher ist es der perfekte Ausgangsort für deine Fahrradtour durch Holland.

Kunstliebhaber, freut euch! Drei spektakuläre Museen befinden sich auf dem Museumplein, dem Museumsquartier. Die Gemälde in der Nationalgallerie Rijskmuseum sind genauso schön, wie das Gebäude von außen aussieht. Im Stedelijk Museum findest du moderne Kunstwerke von berühmten Künstlern wie Pablo Picasso und Andy Warhol. Dem Impressionisten Vincent Van Gogh ist ein gesamtes Museum gewidmet (sowie ein paar anderen impressionistischen Zeitgenossen). Dort gibt es über 200 seiner Bilder sowie 500 Zeichnungen zu sehen.

Hungrig geworden? Dann nichts wie hin zu einem Imbisswagen mit zartem Matjes Der kleine Fisch gilt seit über 600 Jahren als niederländische Delikatesse.

Der Hering wird gefroren und ein paar Tage lang mit Salz bedeckt, um den Geschmack zu verstärken. Du bist im Urlaub, wer wagt, gewinnt! Mache es wie die Holländer und koste diesen schmackhaften Fisch.

 

2. Radle durch die malerischen Fischerdörfer von Waterland.

Windmills and Waterways: 14 Highlights of Holland by Boat and Bike

Direkt vor den Toren Amsterdams liegt die charmante Landidylle der Niederlande. Die Felder sind voller Tulpen und an vielen Wasserwegen stehen die berühmten Windmühlen. Diese malerische Landschaft ist die Kulisse deiner heutigen Radtour. Dein Ziel ist Waterland, ein Feuchtgebiet mit mehreren beschaulichen Dörfern und Hafenstädten nahe dem IJsselmeer.

Eines der berühmtesten Dörfer ist Edam, welches für seinen von rotem Wachs umhüllten Käse bekannt ist. Aber es gibt dort noch viel mehr zu entdecken. Radle durch das Stadtzentrum und erkunde historische Sehenswürdigkeiten wie die mittelalterliche Kirche St. Nicholas und das koloniale Rathaus. Vielleicht hörst du beim Vorbeiradeln das Glockenspiel. Deine Chancen stehen gut, denn es erklingt alle 15 Minuten!

Marken war einmal eine Insel, ist jetzt aber eine Halbinsel und verfügt über äußerst charakteristische kulturelle Merkmale. Die farbenfrohen Gebäude versetzen dich in eine andere Zeit zurück. Wirf einen Blick ins Marker Museum, wo Trachten aus dem 16. Jahrhundert ausgestellt sind.

Du wirst auch das Fischerdorf Volendam besuchen. Volendam ist das ideale Touristendorf. Es gibt Souvenirshops an jeder Straße sowie Restaurants, Cafés und Bars. Im Volendam Museum gibt es eine interessante Ausstellung mit Bildern von Windmühlen oder der Freiheitsstatue aus Zigarrenbanderolen.

 

3. Genieße am Ufer des IJsselmeer-Sees ein Picknick mit Obst und dem berühmten Edamerkäse.

Windmills and Waterways: 14 Highlights of Holland by Boat and Bike

An welchem Gewässer liegen die Dörfer von Waterland? Am IJsselmeer-See, einer abgeschlossenen Bucht im Landesinnern. Vor langer Zeit gehörte der See einmal zur Zuiderzee, einem Teil der Nordsee, der Holland im ersten Jahrtausend oft überschwemmte. In den 1930ern konnten die Holländer dann die «südliche See» zurückdrängen und die Nordsee für immer abschotten.

Der Afsluitdijk, welcher zwischen 1927 und 1932 konstruiert wurde, ist ein Damm zwischen den Provinzen Nordholland und Friesland und spielte eine grundlegende Rolle bei der Stauung der Zuiderzee. Man kann vom einen Ende des Damms zum anderen radeln und unterwegs die wundervolle Aussicht auf das IJsselmeer genießen.

Nimm dir beim Radeln am Ufer des Sees Zeit für ein Picknick und vergiss den berühmten Edamerkäse nicht. Durch die vielen Bauernhöfe und Kühe in Stadtnähe wurde der Edamer im Mittelalter zum Exportgut. DerHartkäse hält sich lange und konnte daher lange Reisen gut überstehen. Heutzutage bekommt man den Käse auf der ganzen Welt, selbst im mexikanischen Yucatan.

 

4. Besuche das Muiderslot, das mittelalterliche Schloss des Herzogs von Bayern aus dem 14. Jahrhundert

Windmills and Waterways: 14 Highlights of Holland by Boat and Bike

Wolltest du schon immer mal ein Disneyschloss besuchen? Das Muiderslot kommt dem ziemlich nahe. Umgeben von leuchtend grünem Gras und prachtvollen Gärten ist es schon von außen atemberaubend. (Es hat sogar einen Schlossgraben!)

Das Schloss ist jetzt ein Museum und ist dem 17. Jahrhundert entsprechend eingerichtet. Erfahre mehr über die Geschichte des Schlosses und seine Bewohner und besichtige eine Sammlung von Waffen und Rüstung aus dem Mittelalter.

Das Muiderslot ist nicht das einzige Schloss, welches man in den Niederlanden besuchen kann. Das ganze Land ist nämlich für seine fantastischen Schlösser bekannt.

 

5. Spaziere durch das historische Zentrum von Weesp und fotografiere seine wundervollen Windmühlen und Festungen.

Am Fluss Vecht liegt Weesp, eine von 14 befestigten Städten in Holland. Kaum in Weesp, werden dir die Befestigungsmauern und -anlagen in der ganzen Stadt auffallen. Das historische Stadtzentrum wird durch ein Netz aus zahlreichen Kanälen geschützt. Es gibt drei traditionelle Windmühlen in Weesp sowie viele Gebäude aus dem 17. Und 18. Jahrhundert. Besuche unbedingt die atemberaubenden Festungen Ossenmarkt und Issenmeer. Das alte Rathaus wurde zum Stadtmuseum umgewandelt und enthält viele Porzellanstücke aus dem 18. Jahrhundert.

Schwing dich wieder aufs Rad und fahre durch das Naardermeer-Gebiet, das erste Naturreservat der Niederlande. Da das Reservat mehrheitlich aus Feuchtgebieten besteht, ist die Vogelbeobachtung hier eine beliebte Aktivität. Halte nach Purpurreihern, Graugänsen und einer Vielfalt an Enten und anderen Wasservögeln Ausschau. Auf den Sümpfen treibende Seerosen und von Schilf gesäumte Ufer sorgen für eine malerische Fahrt.

 

6. Kaufe Silber in den charmanten Werkstätten entlang der Kanäle in Schoonhoven.

Hollands Silberstadt wird ihrem Ruf gerecht. Silber- und Goldschmiede gestalten aus ihrem kostbaren Metall wunderschöne Arbeiten, die man in Schoonhoven erstehen kann. Auf der Suche nach einem einzigartigen Mitbringsel für Zuhause? Die Chancen, dass du hier etwas findest, stehen gut.

Wenn du das Silber nicht nur kaufen möchtest, statte dem niederländischen Silbermuseum in Schoonhoven einen Besuch ab, wo du Kunstwerke und die Geschichte des Silbers in der Region entdecken kannst. Die Wände und Hallen des Museums sind voll von kunstvollem Schmuck, Teekannen, Kerzenständern und anderem Kunsthandwerk, sodass sich jeder Besucher wünscht, selbst eine Sammlung von Schoonhoven-Silber zuhause zu haben.

 

7. Erkunde die Hansestädte auf der Rheinebene

Windmills and Waterways: 14 Highlights of Holland by Boat and Bike

Befahre die flachen Radwege der Rheinebene und bewundere die Schönheit seines Nebenflusses, dem Ijsselfluss. Sie wird als beliebteste Fahrradroute der Niederlande erachtet. Unterwegs wirst du auf die faszinierenden Hansestädte stoßen, die während des Mittelalters ihre Blütezeit erlebten, als der Ijsselfluss einer der wichtigsten Handelswege Europas war. In diesen Städten findest du eine Menge Fischerhäfen, Festungen, Schlösser und Museen.

Im Umkreis des Rheintals findest du auch die Seen, Wälder und Sumpfgebiete des Nationalparks Veluwe, welcher ein Hotspot für viele andere Outdoor-Aktivitäten wie Schwimmen, Surfen und Fischen darstellt.

 

8. Kein Hollandbesuch ist komplett ohne die 19 Windmühlen von Kinderdijk.

Windmills and Waterways: 14 Highlights of Holland by Boat and Bike

Was gibt es holländischeres als Windmühlen? Und wie cool wäre es, gleich 19 auf einmal zu sehen?! In Kinderdijk kannst du sie nicht nur sehen, sondern an ihnen vorbeiradeln. Und dieses UNESCO Weltkulturerbe willst du nicht verpassen.

Die Windmühlen sind nicht nur dazu da, schön auszusehen (obwohl sie das tun!). Lange Zeit halfen sie, das Land trocken zu halten und boten Platz für landwirtschaftlichen Nutzen. Zusammen mit den Deichen, Kanälen, Stauseen und Pumpstationen werden die Windmühlen immer ein fester Bestandteil von Holland sein.

 

9. Besuche das Waaghaus in Gouda, der Käsehauptstadt von Holland.

Windmills and Waterways: 14 Highlights of Holland by Boat and Bike

Wahrscheinlich hast du Gouda dein ganzes Leben lang falsch ausgesprochen. Es klingt viel dramatischer als „Gauda“: im Holländischen gibt es einen gutturalen „G“-Laut vor einem sanften „H“. Darauf folgt ein «ou» und dann das «da» am Ende, und schon hast du die korrekte Aussprache von Hollands berühmtestem Käse gelernt.

Gouda, der Namenspatron vom Käse, ist eine Stadt in Südholland und beheimatet den berühmten Käse, Stroopwafels, Kerzen und ein Rathaus aus dem 15. Jahrhundert. Viele Gebäude in Gouda stammen aus dem Mittelalter und sind wunderschön anzusehen. Radle zum historischen Marktplatz (wo auch das Rathaus steht), um deinen eigenen Goudalaib zu kaufen.

 

10. Radle durch die Felder und Bauernhöfe des Grünen Herzens von Holland.

Möchtest du in die holländische Kultur eintauchen und noch mehr Höhepunkte von Holland entdecken? Radle durch das Grüne Herz von Holland, eine üppige, smaragdgrüne Landschaft mit Windmühlen, Bauernhöfen, Kühen, Käse und traditionellem Handwerk.

Ländliche Dörfer und gemütliche Seen sprenkeln die grüne Hügellandschaft. Auf diesen erholsamen Gewässern kannst du deinem Lieblingswassersport nachgehen (Segeln ist besonders angesagt!). Oder genieße einfach eine schöne Radtour in der Gegend.

Schau in einem der Dörfer vorbei, um lokalen Käse zu kosten oder ein Souvenir für Zuhause zu erstehen. Hier ist das Leben friedlich. Sogar so friedlich, dass du vielleicht gar nicht mehr weg willst.

 

11. Mehr Windmühlen? Verpasse nicht das Molenmuseum De Valk in Leiden, dem Geburtsort von Rembrandt.

Windmills and Waterways: 14 Highlights of Holland by Boat and Bike

Wolltest du schon immer wissen, wie eine Windmühle von Innen aussieht? Dann besuche das Molenmuseum de Valk, ein Museum in einer ehemaligen siebenstöckigen Windmühle in Leiden. Von oben hat man einen malerischen Ausblick auf ganz Leiden. Jedes Stockwerk hat seine eigene Ausstellung. Entdecke Keramik aus Delft, Artefakte aus der Zeit, als die Windmühle noch in Betrieb war und Wohnbereiche.

Radle in Leiden unbedingt an vielen Gebäuden vorbei, um die Wandgedichte zu sehen. Seit 1992 wurden über 100 Gedichte von Hand auf Hauswände in der ganzen Stadt gemalt. Die Gedichte sind in ihrer Originalsprache verfasst und stammen von vielen verschiedenen Autoren inklusive Shakespeare, E.E. Cummings und Langston Hughes.

 

12. Wo sonst kannst du eine Käserei und Holzschuhfabrik besuchen?

Windmills and Waterways: 14 Highlights of Holland by Boat and Bike

Unternimm eine Zeitreise ins 18. und 19. Jahrhundert und entdecke die Holzschuhfabrik, Käserei und das Bäckereimuseum der Zaanse Schans. Dieser einzigartige Teil der Niederlande ist mit Holzhäusern, Mühlen, Scheunen und Werkstätten übersät.

Lerne, angefangen bei der Kuhmilch, wie Käse hergestellt wird. Schau in der Holzschuhfabrik zu, wie antike Maschinen Holzschuhe herstellen. Du darfst sogar mithelfen! Vergiss nicht, dir im Souvenirshop dein eigenes Paar Holzschuhe zu holen.

 

13. Unternimm eine Kanalfahrt durch Amsterdams UNESCO-geschützten Grachtenring

Windmills and Waterways: 14 Highlights of Holland by Boat and Bike

Wie die Windmühlen dienen die Kanäle in Holland dazu, das Land von Wasser zu befreien. Und die Grachten sind ein wichtiger Grund, warum Amsterdams Bevölkerung im Mittelalter florierte. Güter und Kaufleute gelangten vom Seehafen mühelos in die Stadt und der Handel blühte. Bald lebten viele Menschen aus der ganzen Welt in Amsterdam.

Auch heute noch sind die Grachten wichtig. Sie sind ein UNESCO Weltkulturerbe und bieten eine wunderbare Gelegenheit, die Stadt zu entdecken. Und sie befreien das Umland immer noch von überschüssigem Wasser.

 

14. Was ist ein Besuch in Holland ohne Tulpen?

Windmills and Waterways: 14 Highlights of Holland by Boat and Bike

Bevor du die Niederlande verlässt, musst du dir unbedingt die Zeit nehmen, an den Tulpen zu schnuppern. Die legendäre Blume kam eigentlich im 16. Jahrhundert aus der Türkei nach Holland, wird aber längst mit Holland in Verbindung gebracht. Im 17. Jahrhundert waren Tulpen so beliebt, dass sie sogar als Währung eingesetzt wurden.

Im Frühling blühen im ganzen Land Tulpen in allen möglichen Züchtungen und Farben. Auch Tulpenfestivals und Märkte finden statt, um die üppige Blüte zu feiern. Verpasse nicht die Chance auf ein Selfie inmitten von Hollands berühmtester Blume!

 

Entdecke die Wunder von Holland…

Stellst du dir vor, eine Windmühle zu entdecken? Was ist mit köstlichen Käselaiben? Wir würden dir wahnsinnig gerne die Höhepunkte Hollands mit dem Rad und Schiff zeigen.

Melde dich noch heute, um dich für eine Tour anzumelden. Falls du einfach gerne mehr Informationen hättest, dann melde dich zu unserem kostenlosen E-Mail-Leitfaden an.

Erhalten Sie direkt neue Reisen und Reisevorschläge in Ihre Mailbox Erhalten Sie direkt neue Reisen und Reisevorschläge in Ihre Mailbox Von unseren Mitarbeitern und erfahrenen Reiseleitern exklusiv für Sie ausgesucht.
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.

Angebot anfordern

  • Bitte gib einen Wert zwischen 1 und 150 ein.
  • Bitte gib einen Wert zwischen 1 und 60 ein.
  • Falls anders, bitte in den Anmerkungen angeben
  • Bitte geben Sie Monat (März bis Oktober) und Jahr an
  • Kontaktdaten

  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.