Die Niederlande sind das Radfahrerparadies auf Erden. Die Holländer lieben ihre Fahrräder heiß und innig. Und natürlich sind auch wir von Boat Bike Tours immer für eine gute Radtour zu haben. Wir können gar nicht genug davon bekommen, auf zwei Rädern unterwegs zu sein. Erfahren Sie hier, warum fietsen (also Radfahren) in den Niederlanden einfach nur Spaß macht!

1. Die besten Fahrradwege der Welt

Die niederländischen Radwege sind eine Klasse für sich. Hier erwarten Sie über 37.000 gut ausgebaute Radwegkilometer. Was darf es für Sie sein? Möchten Sie auf breiten Fahrradboulevards bequem durch historische Innenstädte rollen? Auf nur für Radfahrer angelegten Strecken durch ansonsten unberührte Waldgebiete fahren? Oder über Deichkronen sausen und dabei die königlich weite Aussicht über Wasser und Wiesen genießen? In den Niederlanden gibt es die unterschiedlichsten und ungewöhnlichsten Radstrecken. So ist der Van-Gogh-Radweg in Eindhoven schon eine Sehenswürdigkeit an sich. Hier fahren Sie nachts über tausende bunte Lichter, die vom Gemälde „Die Sternnennacht“ inspiriert sind. Oder radeln Sie im Frühling quer durch die blühenden Tulpenfelder. Ein unvergessliches Holland-Erlebnis!

2. Sich wie ein Einheimischer fühlen

In den Niederlanden gehört Radfahren einfach zum Lebensgefühl. Hierzulande kann jeder Radfahren – vom Kleinkind bis ins hohe Alter hinein. 36% der Niederländer fahren jeden Tag mit dem Fahrrad zur Arbeit und Schüler ab 12 Jahren legen pro Jahr im Durchschnitt sage und schreibe 2.000 Kilometer Schulweg auf zwei Rädern zurück. In den Niederlanden gibt es sogar mehr Fahrräder (22 Millionen) als Einwohner (17 Millionen) – das ist Weltrekord! Mischen Sie sich also unter die Einheimischen, treten Sie in die Pedale und erleben Sie das holländische Lebensgefühl auf zwei Rädern selbst.

3. Flache Landschaft

Die Niederländer müssen sich selten einen mörderischen Anstieg hochquälen. Und das ist sicher einer der Gründe, warum das Fahrrad in Holland so beliebt ist. Der höchste Punkt des Landes ist der 322 Meter hohe Vaalser Berg, der ganz im Süden liegt. Ansonsten ist es in den allermeisten Gegenden auffällig flach. Und Radfahren ohne Steigungen ist einfach so viel leichter. Es fühlt sich eher an, wie Spazierengehen. Nur schneller.

4. Stellen Sie Ihre eigene Route zusammen

Die Radwege in den Niederlanden sind nicht nur gut ausgebaut, sondern auch fantastisch beschildert. Das Knooppunten- System (Knotenpunktsystem) ist einfach genial! Damit finden Sie sich ganz einfach zurecht und können sich kaum verfahren. Die Knotenpunkte sind über ganz Holland verteilt und jede Kreuzung hat eine Nummer. Dort steht eine Übersichtskarte der Umgebung mit allen Knotenpunkten in der Nähe und man sieht, in welche Richtung man fahren muss. Immer der nächsten Nummer nach!

5. Abwechslungsreiche Strecken

Obwohl die Landschaft so flach ist, sind die Niederlande alles andere als eintönig, und auch beim Radfahren wird es hier nie langweilig. Hübsche Städtchen und Dörfer wechseln sich ab mit Routen, die an Flussufern entlang oder durch Dünen und Heidelandschaft führen. Unterwegs kommen Sie an schönen Landgütern oder natürlich der ein oder anderen historischen Windmühle entlang. Und Sie finden ganz bestimmt ein nettes Plätzchen, um ein Picknick zu machen oder einen ländlichen Teegarten, wo Sie unter Obstbäumen die Seele baumeln lassen können.

6. Sicherstes Radfahrland der Welt

Die niederländischen Straßen sind die sichersten der Welt – das gilt zumindest für Radfahrer. Und das, obwohl hier eigentlich nur Radrennfahrer einen Helm tragen. Der wichtigste Grund dafür ist, dass Radfahrer als vollwertige Verkehrsteilnehmer gelten.
Die Radwege sind fast überall hervorragend ausgebaut und vom Autoverkehr getrennt. Studien haben außerdem gezeigt, dass alleine die Menge der Radfahrer zu mehr Verkehrssicherheit auf zwei Rädern führt. Und weil in den Niederlanden mehr als ein Drittel der Bevölkerung das Fahrrad als Hauptverkehrsmittel nutzt, gibt es so ziemlich überall Radler! Darum sind Autofahrer daran gewöhnt, auf Fahrräder zu achten. Auch sind die niederländischen Gesetze bei Unfällen mit Radfahrern sehr streng, um dafür zu sorgen, dass Autofahrer deren Sicherheit auch wirklich ernst nehmen.

7. Radfahren macht glücklich

Ob es am Fahrrad fahren liegt, dass die Niederländer zu den zufriedensten Leuten der Welt gehören? Wir wissen es nicht, aber vielleicht ist ja etwas dran an dieser Theorie. Denn vom Radfahren muss man einfach gute Laune bekommen. Kennen Sie nicht auch dieses Gefühl von Freiheit, wenn Sie an der frischen Luft durch die weite Landschaft sausen? Und auch wenn Sie sich manchmal durch einen kleinen Schauer oder Gegenwind kämpfen müssen, geht doch nichts über das zufriedene Gefühl, wenn Sie sich nach einer langen Radtour gemütlich mit einer Tasse Kaffee zurücklehnen können, oder?

Selbst radeln wie die Holländer?

Kein Problem! Jetzt ist der perfekte Zeitpunkt, Ihren nächsten Radurlaub in den Niederlanden zu planen – entweder Last-Minute, oder schon fürs nächste Jahr. Welche Fahrradreise durch die Niederlande passt am besten zu Ihnen? Füllen Sie unser Quiz aus und finden Sie es heraus! Oder nehmen Sie an unserem E-Mail-Kurs teil, um alles zu erfahren, was Sie über eine Rad- und Schiffsreise wissen müssen.

Angebot anfordern

Bitte geben Sie Ihre Daten ein. Die Pflichtangaben sind mit einem * gekennzeichnet.
  • Bitte gib eine Zahl von 1 bis 150 ein.
  • Bitte geben Sie Monat (März bis Oktober) und Jahr an
  • Kontaktdaten

  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.